Analog war einmal

30. November 2005, 18:42
posten

Digitales Filmfestival: Das Resfest gastiert von 1. bis 3. Dezember in Wien im Topkino

Wien - Die Formen sind mannigfaltig, die Genres überschreitend - aber digital muss es sein. Bereits seit neun Jahren tourt Resfest, das mobile Festival für digitale Filme, durch die Welt. Nun macht es auch erstmals im Wien, im Top-Kino, Station, wo in drei Tagen in 25 Vorstellungen eine einigermaßen repräsentative Bandbreite des Filmschaffens mit digitalen Techniken präsentiert werden wird, die längst über die Kinoleinwand hinausgehen.

Eröffnet wird am Donnerstag, 1.12. , mit einem Best-of-Programm. Die restlichen Schienen sind in einzelne Untergruppen unterteilt: So widmet sich "By Design" den Motion-Graphics und Broadcast-Design, während "Videos that rock" konzeptuelle Musikclips versammelt, von prominenten Regisseuren wie Michel Gondry oder Charlie White, für Bands wie LCD Soundsystem oder The Flaming Lips. Neben neuen Kurz-und Dokumentarfilmen gilt dem schwedischen Regiekollektiv Traktor, das überwiegend Werbeclips (u.a. für Diesel) produziert, eine eigene Werkschau.

Zwei Programme wurden von heimischer Seite hinzugefügt: Der Experimentalfilm-Verleih Sixpack präsentiert "Digitale Miniaturen", und "Austrian Digital Shorts" versammelt Arbeiten österreichischer Studentinnen und Studenten. Im Freiraum im Museumsquartier werden schließlich noch PC-Spiele oder auch Filme für Handys vorgeführt. (DER STANDARD, Print-Ausgabe, 1.12.2005)

Von
Dominik Kamalzadeh

Links

resfest.at

topkino.at
  • Artikelbild
    foto: resfest
Share if you care.