Asiens Fußballer des Jahres-Wahl verkam zur Farce

10. Dezember 2005, 18:25
4 Postings

Abwesende Spieler wurden schlicht für unwählbar erklärt - Saudischer Team-Verteidiger Al Montashari gewann

Kuala Lumpur - Der saudische Nationalteam-Verteidiger Hamad Al Montashari ist am Mittwoch zu Asiens Fußballer des Jahres 2005 gewählt worden. Die Wahl war jedoch bereits vor Bekanntgabe des Ergebnisses zur Farce verkommen, da der Asiatische Fußball-Verband (AFC) alle Spieler, die nicht zur Zeremonie in die malaysischen Hauptstadt Kuala Lumpur gereist waren, für nicht teilnahmeberechtigt erklärt hatte.

Asiatische Top-Profis wie der südkoreanische Manchester United-Mittelfeldspieler Park Ji-Sung oder der japanische Bolton Wanderer Hidetoshi Nakata durften ebenso nicht gewählt werden wie der iranische Titelverteidiger Ali Karimi (Bayern München). Als Asiens Team des Jahres wurde Japan ausgezeichnet, das sich vor den ebenfalls für die WM 2006 in Deutschland qualifizierten Nationalmannschaften von Südkorea, Iran und Saudi-Arabien durchsetzte.(APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Naja, freuen darf man sich trotzdem.

Share if you care.