Arbeiter in Wien von herabstürzender Palette getötet

30. November 2005, 16:02
posten

Ziegel dürften auf Kran nicht ausreichend gesichert gewesen sein

Wien - Von einer herabstürzenden Palette mit Dachziegeln wurde Mittwoch in der Früh ein Arbeiter in Wien-Landstraße tödlich verletzt. Die Ladung dürfte auf der Krangabel nicht ausreichend gesichert gewesen sein, teilte ein Sprecher der Polizei mit. Eine Anzeige wegen fahrlässiger Tötung wurde bei der Staatsanwaltschaft eingereicht.

Die Arbeiter waren gegen 8.20 Uhr in der Kölbelgasse mit dem Abtragen eines Dachgeschoßes beschäftigt gewesen. Eine Palette, die über den Mann an der Hausfront hinweg gehoben wurde, rutschte von der Krangabel und traf das Opfer. Die anschließende Reanimation durch den Notarztes blieb erfolglos, der Arbeiter verstarb noch an der Unfallstelle. "Besonders tragisch ist, dass sich auch der Bruder des Verunglückten in unmittelbarer Nähe befand", sagte der Polizist vom Kriminalkommissariat Zentrum-Ost zur APA. Er habe den Unfall mitansehen müssen.

Am Mittwochnachmittag wurde u.a. der Kranführer vernommen. Die Ziegel seien auf der Palette lediglich in eine Folie gewickelt gewesen. Die Sicherung durch eine Kette fehlte vermutlich, so der Kriminalbeamte. In weiterer Folge soll das Opfer obduziert werden. Eine Anzeige wegen fahrlässiger Tötung wurde bei der Staatsanwaltschaft Wien eingereicht. (APA)

Share if you care.