Essen für die Seele

21. Juli 2006, 12:59
3 Postings

Frauen trösten sich mit Süßigkeiten und fetthaltigen Speisen, Männer lieben es deftig, wenn sie guter Laune sind

Frauen trösten sich häufig mit süßen oder fetthaltigen Speisen, wenn sie traurig oder einsam sind. Männer hingegen essen, wenn sie gute Laune haben. Dabei bevorzugen sie als "Seelenfutter" deftige Suppen oder Steaks, so das Fazit einer amerikanischen Studie an der Cornell Universität. In manchen Lebenslagen essen laut der Ernährungsberatung aid die Menschen, um ihr seelisches Wohlbefinden zu fördern. Dabei ist die Wahl des so genannten "Comfort Food" auch vom Geschlecht abhängig, haben die Wissenschaftler herausgefunden. Es stellte sich heraus, dass weibliche Studien-Teilnehmer in Stresssituationen häufig zu kalorienreichen Snacks wie Schokolade und Eiscreme greifen. Im Nachhinein wecken Heißhungerattacken bei Frauen jedoch Schuldgefühle, da sie eine Gewichtszunahme fürchten. Auch positive Empfindungen können das Essverhalten beeinflussen - zumindest bei Männern. Sie belohnen sich mit deftigen Gerichten, wenn sie in Hochstimmung sind und optimistisch in die Zukunft blicken. (apa)
  • Artikelbild
    derstandard.at
Share if you care.