Teheran droht Bruch mit Atomenergiebehörde an

1. Dezember 2005, 16:54
2 Postings

Sollte der Atomstreit vor den UNO-Sicherheitsrat gebracht werden

Paris - Der Iran hat im Atomstreit mit dem Westen mit einem Bruch mit der Internationalen Atomenergie-Behörde (IAEA) gedroht, falls seine Atompolitik vor den UNO-Sicherheitsrat gebracht wird. Gefährlich sei nicht der Wunsch des Iran nach friedlicher Nutzung der Kernenergie, sondern die Forderung, dass Teheran seine unveräußerlichen Rechte aus dem Atomwaffensperrvertrag aufgeben solle, schrieb Außenminister Manouchehr Mottaki in der "Monde" (Donnerstagausgabe).

Wenn der UNO-Sicherheitsrat wegen Teherans Atompolitik angerufen werde, dann bleibe dem Iran "keine andere Wahl, als seine Haltung zur IAEA einschließlich der vertrauensbildenden Maßnahmen völlig zu überdenken".

Frankreich versöhnlich

Der französische Premierminister Dominique de Villepin hatte am Dienstagabend erklärt, eine Einigung mit Teheran bleibe möglich. "Es gibt ein Angebot der Europäer und ich meine, es liegt im Interesse des Iran, diese Vorschläge anzunehmen", sagte Villepin dem US-Sender CNN. Die Europäische Union prüft derzeit eine Wiederaufnahme der Gespräche über das iranische Atomprogramm.

Die Verhandlungen waren im August abgebrochen worden, nachdem Iran die Uranumwandlung (Konversion) in einer Anlage bei Isfahan trotz internationaler Proteste wieder aufgenommen hatte. Hintergrund des Tauziehens ist die Befürchtung, der Iran könnte sein Atomprogramm zum Bau von Nuklearwaffen nutzen. (APA/dpa)

Share if you care.