Israel droht mit Sperre von Gaza-Übergängen

2. Dezember 2005, 13:42
7 Postings

Verteidigungsminister nennt Rafah-Kontrollen "mittelmäßig" - mit Grafik

Tel Aviv - Der israelische Verteidigungsminister Shaul Mofaz hat am Mittwoch mit der Schließung der Warenübergänge zwischen Israel und dem palästinensischen Gaza-Streifen gedroht. Mofaz sagte nach Angaben israelischer Medien nach einem Besuch an den Grenzübergängen Rafah und Kerem Shalom, die Kontrollen zwischen dem Gaza-Streifen und Ägypten seien "mittelmäßig". Sollte sich dies nicht verbessern und gesuchte Männer in den Gaza-Seifen einreisen, werde Israel im Gegenzug die Übergänge Erez und Karni schließen. Diese dienen den Palästinensern zur Ausfuhr von Waren aus dem Gaza-Streifen.

Der Grenzübergang Rafah zwischen dem Gaza-Streifen und Ägypten war am Samstag geöffnet worden. Er soll für die Palästinenser im dem von israelischer Seite abgeriegelten Gebiet das Tor zur Welt sein. Der Grenzübergang wird von EU-Beamten, darunter auch Österreichern, beobachtet, die Kontrollen nehmen ägyptische und palästinensische Grenzbeamte vor. Israel kann den Grenzverkehr über Videokamera beobachten. Die Israelis befürchten die Einreise von Extremisten in den Gaza-Streifen. Israelis und Palästinenser hatten das Rafah-Abkommen am 15. November im Beisein von US-Außenministerin Condoleezza Rice unterzeichnet. (APA/dpa/AFP)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.