Peter Stein zurück an die Josefstadt

30. November 2005, 12:50
2 Postings

Föttinger holt Stein für vier Lese-Abende von Schillers "Wallenstein", will ihn aber auch als Regisseur zurück ans Theater holen

Wien - Peter Stein wird im November 2006 im Theater in der Josefstadt vier Lese-Abende mit Schillers "Wallenstein" bestreiten. Das berichtet die Info-Illustrierte "News" in der morgen, Donnerstag, erscheinenden Ausgabe. Auch als Regisseur würde Herbert Föttinger, neuer Direktor ab Herbst, Stein gern ans Haus zurückholen. "Wir werden dafür Zusatzgelder brauchen, aber was Sponsoren betrifft, so tut sich schon einiges", wird Föttinger zitiert. Steins Botho Strauß-Inszenierung "Die Ähnlichen", eine Festwochen-Koproduktion, hatte 1998 ein großes Loch ins Budget gerissen.

Neu im Ensemble: Rehberg, Steinhauer, Jonasson, Eckert, Sasse

Zurückkehren werde auch Hans-Michael Rehberg, verrät "News" weitere Pläne der Direktion, "er sollte einen Bernhard spielen". Auch Erwin Steinhauer und Andrea Jonasson werden als künftige Schauspieler genannt, Andrea Eckert werde vom Volkstheater ins Josefstadt-Ensemble wechseln, Heribert Sasse an beiden Häusern tätig sein - davon in der Josefstadt als Regisseur in den Kammerspielen und als Schauspieler im Großen Haus. Otto Schenk soll als "Theatermacher" erstmals Thomas Bernhard spielen. Gescheitert ist Föttinger bisher am Versuch, Helmuth Lohner zu halten: "Ich gebe aber nicht auf. In der zweiten Saison reden wir weiter. Ich will ihn noch einmal mit Otto Schenk auf der Bühne haben. Die beiden sind ein geniales Paar."

Eröffnung mit neuem Turrini-Stück

Verraten wird auch, dass Peter Turrini zur Eröffnung der neuen Ära ein neues Stück schreibt. Dazu Föttinger: "Dieses Haus hat eine große Tradition der Uraufführungen, die wieder belebt werden muss." (APA)

Share if you care.