Menschengroßer Skorpion hinterließ Fußabdrücke

3. Dezember 2005, 19:30
37 Postings

330 Millionen Jahre alte Spuren als zweifacher Rekord: Größte Abdücke eines Gliedertiers und zugleich älteste bekannte Bewegungsspur an Land

London - Eine Reihe einzigartiger Fußabdrücke eines fast mannsgroßen Wasserskorpions hat ein Wissenschafter in Schottland entdeckt. Die Abdrücke zeigten, dass diese ausgestorbene Tierart auch außerhalb des Wassers überleben konnte, betont Martin Whyte von der Universität in Sheffield, der die Entdeckung im Fachjournal "Nature" von diesem Donnerstag veröffentlicht (DOI: 10.1038/438576a). Der Fund werde einer Hibbertopterus-Art zugeordnet und sei rund 330 Millionen Jahre alt, berichtet Whyte.

Der sechsbeinige Wasserskorpion war rund 1,60 Meter lang und einen Meter breit. Den Angaben zufolge sind es nicht nur die größten Abdrücke eines Gliederfüßers, die bis dato an Land gefunden wurden, sondern auch die älteste bekannte Bewegungsspur an Land. Die sechs Meter lange Spur besteht aus 27 Zentimeter langen Abdrücken und einer zentralen Schleifspur, die durch den nachgeschleppten Schwanz des Wasserskorpions verursacht wurde. Vermutlich sei der Ur-Skorpion an Land ein sehr langsames und schwerfälliges Tier gewesen.

Die Fußabdrücke wurden auf der Unterseite eines Sandsteins außerhalb des Wassers gefunden. Zum Teil schiefe Linien an den Seiten und der Spur deuten auf eine ruckartige Bewegung hin. Die langsame Bewegung wie auf Stelzen wertet Whyte zusammen mit dem Schleppen des Hinterteils als Anzeichen dafür, dass das Tier sich nicht schwimmend fortbewegte und vermutlich aus dem Wasser kroch. Vor ebenfalls rund 330 Millionen Jahren kamen auch die frühesten Vierfüßer erstmals an Land.(APA/dpa)

Share if you care.