Längster Roman der französischen Literatur im Internet

9. Dezember 2005, 10:12
2 Postings

"Artamene ou le Grand Cyrus" hat 13.000 Seiten

Wissenschafter der Universität Neuenburg (Schweiz) haben im Internet den längsten Roman der französischen Literatur veröffentlicht. Gleichzeitig wurden Auszüge aus dem Werk, das in den Jahren 1649 bis 1653 entstand, in einem Taschenbuch herausgegeben, wie die Universität am Mittwoch bekannt gab. Der Roman "Artamene ou le Grand Cyrus" von Madeleine et Georges de Scudery schlägt mit 13.000 Seiten in seiner Originalfassung alle Rekorde.

Zu lange, daher schlecht lesbar

Über 400 Personen kommen in dem Roman vor, der in erster Linie für Vorlesungen gedacht war. Der Roman galt wegen seiner Länge in der französischen Literaturkritik als schlecht lesbar. Das Institut für moderne französische Literatur der Universität Neuenburg hat nun mit Unterstützung des Schweizerischen Nationalfonds das Werk mit neuen elektronischen Mitteln gegliedert und so die Lesbarkeit verbessert. Sie will den Roman so einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich machen. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.