Umfrage ergibt großen Vertrauensvorschuss für Merkel

3. Dezember 2005, 15:47
posten

Auch gesamte Union profitiert von Kanzlerin-Wahl

Hamburg - Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel kann ihr neues Amt mit einem großen Vertrauensvorschuss der Deutschen angehen. Wenn die Deutschen den Kanzler direkt wählen könnten, würden sich jetzt 41 Prozent für Merkel entscheiden, wie eine am Mittwoch veröffentlichte Forsa-Umfrage im Auftrag des Privatsenders RTL und des Magazins "Stern" ergab. Das entspricht einer Steigerung um neun Prozentpunkte gegenüber der Vorwoche. Im Gegenzug fiel der SPD-Vorsitzende Matthias Platzeck in dieser Frage um zehn Punkte auf 33 Prozent deutlich hinter Merkel zurück.

Auch die gesamte Union profitiert nach dieser Befragung von 2.501 Bundesbürgern von der Wahl der CDU-Chefin zur ersten Kanzlerin Deutschlands. CDU/CSU konnten sich um zwei Punkte auf 35 Prozent steigern. Die SPD fiel um zwei Punkte auf 31 Prozent zurück. Die FDP liegt unverändert bei zwölf Prozent. Die Grünen stiegen um einen Punkt auf neun Prozent, die Linkspartei sank um einen Punkt auf neun Prozent.

Zufrieden äußerten sich bei einer weiteren Forsa-Umfrage im Auftrag von "stern" die Deutschen über die ersten Auftritte der neuen Regierungschefin. Darum gebeten, anhand von Schulnoten anzugeben, wie ihr erster Eindruck von Merkel als Kanzlerin sei, gaben sechs Prozent der 1.001 Befragten ein "sehr gut", 35 Prozent ein "gut". 39 Prozent beurteilen sie als "befriedigend". Zwölf Prozent vergaben die Note "ausreichend", vier Prozent ein "mangelhaft" und zwei Prozent ein "ungenügend". (APA/AP)

Share if you care.