Mindestens ein Toter nach "Delta" in Marokko

30. November 2005, 09:27
posten

Fischkutter vor der Küste gesunken - Acht Besatzungsmitglieder noch vermisst

Las Palmas/Rabat - Nach den Verwüstungen auf den Kanaren hat der Tropensturm "Delta" am Dienstagabend Marokko erreicht und dort mindestens ein Menschenleben gefordert. Vor der Südwestküste des nordafrikanischen Landes sei ein Fischkutter gesunken, berichtete der Rundfunk. Ein Mitglied der Besatzung sei ertrunken, acht weitere würden noch vermisst, hieß es.

In der Gegend wüteten bis zu sechs Meter hohe Wellen. Auf den Kanaren hatte das Unwetter bereits 19 Menschen das Leben gekostet, darunter 18 afrikanischen Flüchtlingen, deren Boot vor Gran Canaria sank.

Auf Teneriffa müssen mehrere Hunderttausend Menschen wahrscheinlich die zweite Nacht in Folge ohne Strom auskommen. Auf der Insel hatte "Delta" mehr als ein Dutzend Strommasten umgerissen. Die Inselregierung kündigte zusätzliche Polizeistreifen an, um Plünderungen zu verhindern. Am Dienstag waren bereits acht Menschen festgenommen worden, die das Chaos zu Einbrüchen in Geschäften genutzt hatten. (APA,dpa)

Share if you care.