Neuzugänge in der Hall of Fame des Rock'n'Roll

29. November 2005, 14:03
posten

Hand in Hand werden sie Blondie, Black Sabbath, die Sex Pistols, Lynyrd Skynyrd und Miles Davis betreten

New York - Die Pioniere des Punkrocks, die Sex Pistols, sind für die Hall of Fame des Rock'n'Roll nominiert worden. Außerdem sollen nach Angaben der Hall-Of-Fame-Stiftung vom Montag die Heavy-Metal-Rocker von Black Sabbath, die New-Wave-Band Blondie sowie die Gruppe Lynyrd Skynyrd ("Sweet Home Alabama") in die Ruhmeshalle aufgenommen werden. Auch Jazzlegende Miles Davis gehört zur Aufnahmeklasse 2006. In einer Zeremonie in New York im März soll der Einzug vollzogen werden. Die Ruhmeshalle steht in Cleveland im US-Bundesstaat Ohio.

Die Sex Pistols mussten lange auf die Ehrerbietung warten. Andere Punk-Bands wie The Ramones und The Clash zogen noch vor den Begründern der Musikrichtung in die Hall of Fame ein. Deshalb bezeichnete Frontmann Johnny Rotten die Halle einst auch "Hall of Shame" (Halle der Schande). Für ihn war die Einrichtung "ein Ort, an dem alte Rocker sterben." Die Aufnahmekriterien sehen vor, dass Musiker frühestens 25 Jahre nach ihrem ersten Plattenverkauf in das Museum einziehen können.

Auch Black Sabbath musste einige Jahre länger warten. 1999 hatte Sänger Ozzy Osbourne der Stiftung in einem Brief mitgeteilt, dass er kein Interesse an der Hall of Fame habe. "Nehmen Sie unseren Namen von der Liste", schrieb er. "Sparen Sie sich die Tinte. Vergessen Sie uns. Die Nominierung ist bedeutungslos, weil sie nicht von den Fans kommt."(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Blondie einmal mehr im Dienste des Rock'n'Roll: Auftritt beim "Save CBGB's" Gig im August zu Gunsten des legendären New Yorker Veranstaltungslokals

Share if you care.