Drei entführte Frauen nach einem Tag wieder freigelassen

1. Dezember 2005, 15:46
3 Postings

Bei guter Gesundheit vorgefunden - Waren einen Tag zuvor zusammen mit vier Iranern und ihrem irakischen Fahrer entführt worden

Tikrit/Montreal - Zwei im Irak entführte Iranerinnen und eine Irakerin sind am Dienstag nach einem Tag in der Hand ihrer Kidnapper wieder freigelassen worden. Die drei Frauen seien bei guter Gesundheit, teilte das US-irakische militärische Koordinierungszentrum in Tikrit mit. Sie seien rund 70 Kilometer nördlich der Hauptstadt Bagdad auf einer Straße nahe Balad freigelassen worden.

In der Gegend waren sie den Angaben zufolge einen Tag zuvor zusammen mit vier Iranern und ihrem irakischen Fahrer von Bewaffneten entführt worden. Die Polizei in Balad habe die Freilassung bestätigt, sagte ein Vertreter der iranischen Botschaft in Bagdad. Balad liegt in der Nähe von Samarra, einem heiligen Ort der Schiiten, den auch viele iranische Pilger aufsuchen.

Die vier am Wochenende im Irak entführten Mitarbeiter gehören einer Hilfsorganisation der US-kanadischen christlichen Gruppe Christian Peacemaker Teams an. Ihre Mitarbeiter seien in Bagdad entführt worden, erklärte die Organisation im Internet. Die Gruppe ist seit Oktober 2002 im Irak. Sie arbeitet unter anderem mit Häftlingen aus irakischen und US-Gefängnissen und dokumentiert Menschenrechtsverstöße.

Bei einem Anschlag auf eine Militärpatrouille im Norden Bagdads wurden am Dienstag zwei US-Soldaten getötet. Nach Armeeangaben detonierte ein Sprengsatz am Straßenrand und riss die beiden in den Tod. (APA)

Share if you care.