Opferschutz im Krankenhaus

29. November 2005, 11:31
posten
Wien - Anlässlich der 16 Tage gegen Gewalt laden Vizebürgermeisterin Grete Laska, Gesundheitsstadträtin Renate Brauner und Frauenstadträtin, Sonja Wehsely am 30. November zu einer Tagung zum Thema "Opferschutz im Krankenhaus".

Erfahrungsberichte

Im Jahr 2001 wurde das Fortbildungsprojekt "Curriculum gegen Gewalt an Frauen und Kindern" an Wiener Krankenanstalten gestartet. Ziel des Projekts war es, das medizinische Personal im Umgang mit Gewaltopfern zu sensibilisieren. Nach einer 4-jährigen Laufzeit an sechs Wiener Schwerpunktspitälern konnte das Projekt nun erfolgreich zum Abschluss gebracht werden. Im Rahmen der Veranstaltung werden die Erfahrungen dieser Fortbildungsmaßnahme vorgestellt. Außerdem präsentierten Laska, Brauner und Wehsely das Handbuch zum Projekt.

Programm

  • 12.30 Uhr: Eröffnung und Präsentation des Handbuchs
    Frauenstadträtin Sonja Wehsely, Gesundheitsstadträtin; Renate Brauner, Vizebürgermeisterin Grete Laska
  • 13.00 Uhr: Das Wiener Projekt "Curriculum Gewalt gegen Frauen und Kinder" - Internationale Aspekte, Projektgrundlagen und interdisziplinärer Ansatz
    Beate Wimmer-Puchinger, Wiener Frauengesundheitsbeauftragte, Fonds Soziales Wien; Karin Spacek, Leiterin des 24-Stunden Frauennotrufes, MA 57
  • 13.20 Uhr: Gewalt gegen Frauen und Kinder - Die Gesundheitliche Bedeutung
    Die Verantwortung des ärztlichen und pflegerischen Handelns
    Wilhelm Marhold, Generaldirektor, Wiener Krankenanstaltenverbund; Josefa Stich, Pflegedirektorin, Sozialmedizinisches Zentrum Ost
  • 13.40 Uhr: Gewalt gegen Frauen und Kinder aus Sicht der Wiener Jugendwohlfahrt
    Renate Balic-Benzing, Leiterin der Magistratsabteilung 11
  • 14 Uhr: Die Wiener Polizei gegen Gewalt an Frauen
    Gerald Max, Bundespolizeidirektion Wien
  • 14.20 Uhr: Diskussion, anschließend Pause
  • 15 Uhr: "Im Talk": Was brachte das "Curriculum Gewalt gegen Frauen und Kinder"?
    Ursula Denison, Oberärztin, Gynäkologie und Geburtshilfe, Krankenhaus Wien-Hietzing; Susanne Heller, Ass. Ärztin, Gynäkologie, Kaiser-Franz-Josef Spital; Vera Ettmüller, Pflegedirektorin, Krankenanstalt Rudolfstiftung; Friederike Kral, Oberschwester, Allgemeines Krankenhaus
  • 15.30 Uhr: "Im Talk": Wie kann eine Opferschutzgruppe im Spitalimplementiert werden?
    Friedrich Anger-Schmidt, Dgkp, Unfallabteilung Wilhelminenspital; Josef Heindl, Dsa, Fsw, Sozialberatung Wilhelminenspital; Margit Liebhart, Dgks, Unfallabteilung, Sozialmedizinisches Zentrum Ost; Helga Schuh, Leiterin der Abteilung Personal, Sozialmedizinisches Zentrum Ost
  • 16 Uhr: "Come Together" mit Buffet (red)
  • Mittwoch, 30. November ab 12.30 Uhr
    im Museumsquartier, Arena 21, 7., Museumsplatz
    Share if you care.