Premiere als illegaler Online-Live-Streams im Netz

6. Dezember 2005, 10:38
14 Postings

Fußball-Fans schauen gratis Online-Übertragungen - Vereine kritisieren Live-Streams im Internet

Ab 2006 legale Live-Streams im Internet

Illegale Online-Live-Streams von Bundesliga- und Champions-League-Spielen bereiten den Verbänden und Vereinen neuestens schweres Kopfzerbrechen. Einem Bericht des Focus zufolge, versuchen nun auch Fußballfans, gewünschte Inhalte kostenlos zu bekommen, anstatt die Pay-TV-Angebote zu nutzen. Dabei greifen sie auf die Internet-Live-Übertragungen von ausländischen TV-Stationen zu, die Ausstrahlungsrechte erworben haben. Focus führt als Beispiel den chinesischen Staatssender CCTV-5 an. Zudem greifen immer mehr Fußball-Fans die Bilder von der Decoderbox von Premiere ab und stellen sie unter einer ausländischen Internet-Adresse ins Netz.

Lizenzrechte

Die Verbände und Vereine stehen diesem Treiben bislang hilflos gegenüber. "Diese Ausstrahlungen sind illegal und verletzen Lizenzrechte", so Tom Bender, Direktor Kommunikation der Deutschen Fußball Liga (DFL). Die Fußballfans beklagen, dass kaum noch ein wichtiges Spiel im FreeTV laufe und sie mit spätabendlichen Bundesliga-Zusammenfassungen im freien Fernsehen abgespeist würden.

Legale Live-Bilder

Ab der Saison 2006 soll es dann auch legale Live-Bilder im Web geben. Die UEFA Media Technologies , Tochter des europäischen Fußballverbandes, arbeitet bereits an entsprechenden Lösungen. Es soll ausgeschlossen werden, dass zum Beispiel ein deutscher Fan über eine französische Internetseite den Elitekickern zuschauen kann. "Wir haben einen Mix aus Sicherheitsmaßnahmen, um das Herkunftsland der Zuschauer festzustellen", kündigte der Chef der UEFA Media Technologies, Alexandre Fourtoy, an. (pte)

Share if you care.