USA: Schwere Schäden durch Tornados und Schneestürme

30. November 2005, 09:30
posten

Ein Toter - Zerstörte Häuser und Verkehrschaos

Denver - Schneestürme und Tornados haben am Sonntag in einigen US-Staaten zahlreiche Häuser zerstört und zu chaotischen Zuständen auf den Straßen geführt. In Arkansas kam nach Polizeiangaben ein Autofahrer ums Leben.

In Colorado, Kansas, Nebraska sowie Nord- und Süddakota führten Schneestürme und Straßenglätte zu massiven Verkehrsbehinderungen mit zum Teil kilometerlangen Staus. Zudem wurde eine Hauptverkehrsader in Colorado über 240 Kilometer gesperrt, nachdem dort etwa 25 Fahrzeuge in Unfälle verwickelt worden waren.

In Texas, Arkansas und Kansas wurden nach Polizeiangaben insgesamt 44 Häuser von Tornados niedergerissen. Zudem lösten umgestürzte Stromleitungen in Teilen von Texas Brände aus, die weitere Häuser zerstörten. Verletzt wurde dadurch bisher offenbar niemand. Nach Angaben des Energieversorgungsunternehmens Entergy waren in Arkansas am Sonntagabend tausende Haushalte ohne Strom. (APA/AP)

Share if you care.