Verkehrt herum

26. Dezember 2005, 12:50
9 Postings

Neuer Trend aus den USA: Ein Weihnachtsbaum, der von der Zimmerdecke baumelt

In den USA setzt sich in diesem Winter ein neuer Trend durch: Besonders Kreative stellen ihren liebevoll dekorierten Weihnachtsbaum nicht einfach ins Wohnzimmer, sondern lassen ihn verkehrt herum von der Decke hängen. Das spart Platz, setzt den teuren Christbaumschmuck ins rechte Licht und unterscheidet den eigenen Baum von dem der Nachbarn.

Schon Ende Oktober war bei Einzelhändler Hammacher Schlemmer der 600 Dollar (510 Euro) teure und 2,10 Meter hohe umgekehrte und geschmückte Weihnachtsbaum aus Kunststoff ausverkauft. Im Internet berichtete ChristmasTreeForMe von einem ähnlichen Ansturm. "Das ist zu einem weltweiten Geschäft geworden", sagte Betreiber Bill Quinn. Die Kunden hätten die Bäume in den Geschäften gesehen und die Idee übernommen, sagte Dan Loughman von der Firma Roman Inc., die etwa 200 Baumarten im Angebot hat. "Sie wollen nachmachen, was sie in den Geschäften sehen", erklärte Loughman.

Die Einzelhändler hängen ihre Deko-Bäume an die Decke, weil sie so ihre Christbaumkugeln auf Augenhöhe präsentieren können. Außerdem bleibt ihnen mehr Platz, um auch unter den Bäumen noch Waren auszustellen. (apa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.