Zertifikate: Goldman Sachs Power Zertifikat auf den Nikkei225-Index

12. Dezember 2005, 15:12
posten

Mit Hebel 1,5 von Kursanstieg japanischer Aktien profitieren - Von Walter Kozubek

Das neue Goldman Sachs Power-Zertifikat mit Währungssicherung wird vor allem dann überproportionale Gewinne abwerfen, wenn der japanische Aktienmarkt auf Sicht der nächsten 5 Jahre seine Aufwärtsdynamik beibehalten kann.

Als Ausgangswert für die weitere Entwicklung dieses Zertifikates wird der Indexschlussstand vom 19.12.05 herangezogen.

Am Laufzeitende wird der Inhaber des Zertifikates an allen Kursanstiegen mit 150% (=Hebel von 1,5) beteiligt. Kann der Index beispielsweise bis zum 20.12.10, dem Fälligkeitstag, um 30% zulegen, dann wird das Zertifikat einen Gewinn in Höhe von 45% abwerfen. Die Gewinnchancen sind unlimitiert. Wenn sich der Index in den nächsten 5 Jahren verdoppelt, beträgt die Rendite mit dem Power-Zertifikat 150% usw.

Darüber hinaus ist das Zertifikat mit einem Sicherheitspuffer ausgestattet, der im Falle einer ungünstigen Wertentwicklung zumindest vor dem Verlust des eingesetzten Kapitals schützen soll. Wenn der Index niemals die Schwelle von 70% des Ausgangswertes berührt, so erhält der Inhaber des Zertifikates sein eingesetztes Kapital, exklusive Ausgabeaufschlag, auf jeden Fall wieder zurückbezahlt. Berührt der Index die Schwelle, dann wird das Zertifikat am Laufzeitende gemäß der tatsächlichen prozentuellen, negativen Wertentwicklung getilgt. Wenn der Nikkei225-Index jedoch nach der Schwellenberührung wieder sein Ausgangsniveau überschreitet, so partizipiert man wieder mit 150% an diesen Kurssteigerungen.

Das währungsgesicherte Goldman Sachs Power-Zertifikat auf den Nikkei225-Index mit Laufzeit bis 17.12.10, ISIN: DE000GS8T2Q6, kann auch an der EUWAX bis 16.12.05 mit 100 Euro plus 1% Ausgabeaufschlag gezeichnet werden.

Fazit: Wie mit allen Power-Zertifikaten wird man mit diesem Produkt nur dann Geld verdienen, wenn der Index steigt. Zu beachten ist, dass sich alle berechneten Szenarien auf das Ende der Laufzeit beziehen. Auf Grund des Einflusses optionsspezifischer Faktoren kann der handelbare Preis des Zertifikates vor Beendigung der Laufzeit deutlich vom errechneten für das Laufzeitende errechneten, gültigem Wert abweichen. Notiert der Index beispielsweise bereits in einem Jahr mit 30% im Plus, dann bedeutet dies nicht, dass der dann handelbare Preis des Zertifikates in einem Jahr um 45% gestiegen sein muss.

Der Autor ist Herausgeber vom ZertifikateReport

Mehr zum Thema Zertifikate

Anlagezertifikate

Share if you care.