Staus und Behinderungen im Grazer Frühverkehr

29. November 2005, 09:06
3 Postings

Vorsichtiges Fahren angebracht - Schneekettenpflicht auf höher gelegenen Bergstraßen

Graz - Montagmorgen und heftiger Schneefall sind eine Kombination, die im Frühverkehr an allen Einfahrtsstraßen in das Grazer Stadtgebiet zu Staus und Behinderungen führten. Egal ob Riesstraße, Kärntnerstraße oder die Autobahnabfahrten Graz Ost und West überall ging es nach Angaben des ÖAMTC nur "sehr langsam und stockend" voran. Der Ratschlag des Autofahrerclubs: "Vorsichtiges und defensives Fahren".

Schneekettenpflicht herrschte am Montag für Lkw auf höher gelegenen Bergstraßen und für Pkw am Feistritz- und am Schanzsattel in der östlichen Obersteiermark. "Gravierende" Probleme wurden aus dem Land wegen des Schneefalles aber nicht gemeldet. Bisher sorgte das Wetter lediglich für Blechschäden, so wie etwa in den Morgenstunden auf der Südautobahn (A2) in Fahrtrichtung Wien: Bei einem Unfall an der Ausfahrt Gleisdorf Süd waren mehrere Fahrzeuge beteiligt. Verletzt wurde nach ersten Angaben aber niemand.

Laut Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) soll der Schneefall in den Nachmittagsstunden nachlassen. Am Dienstag zeige sich zunächst noch überwiegend trockenes Wetter. Am Nachmittag sollen sich die Wolken aus dem Süden aber verdichten und es kommt leichter Schneefall auf. Er streift vor allem die südlichen und südöstlichen Grenzregionen. In tiefen Lagen kann der Schneefall auch in Schneeregen übergehen, hieß es von Seiten der Wetterexperten. (APA)

Share if you care.