Euro: Start in Europa unter 1,17 Dollar

29. November 2005, 09:38
posten

Positive US-Daten erwartet

Frankfurt - Der Eurokurs ist am Montag angesichts positiver Prognosen für die US-Konjunktur unter die Marke von 1,17 Dollar gefallen. Die Gemeinschaftswährung kostete in der Früh im europäisch dominierten Handel 1,1695 US-Dollar. Der Dollar war damit 0,8546 Euro wert.

Am späten Freitagnachmittag hatte der Euro im europäisch dominierten Handel gegen 18 Uhr MEZ mit 1,1722 Dollar notiert, nach einem EZB-Referenzkurs von 1,1763 (Donnerstag: 1,1783) Dollar.

Händler begründeten Montag früh den Kursrückgang des Euro mit positiven Aussichten für die US-Konjunktur. Volkswirte gehen davon aus, dass die US- Unternehmen im November knapp vier Mal so viele neue Stellen geschaffen haben wie im Oktober. Im September wurden nach den Wirbelstürmen erstmals seit zwei Jahren unter dem Strich Stellen wieder abgebaut. Wegen des Wachstums- und Zinsvorsprungs der USA hat der Euro seit Jahresanfang rund 14 Prozent an Wert gegenüber dem Dollar verloren. (APA)

Share if you care.