Heftige Schneefälle in Spanien und Portugal

2. Dezember 2005, 10:38
2 Postings

Dörfer von der Außenwelt abgeschnitten

Madrid/Lissabon - Heftige Schneefälle haben mehrere Dörfer auf der Iberischen Halbinsel von der Außenwelt abgeschnitten. In der Gegend um Palencia im Norden Spaniens saßen rund 300 Menschen in ihren Häusern fest, wie der Rundfunk am Sonntag berichtete. Mehrere Straßen mussten für den Verkehr gesperrt werden. In der Nordhälfte Spaniens waren rund 70 Pässe geschlossen oder nur mit Ketten befahrbar.

Unübliche "Polarkälte"

In zehn der 17 Regionen des Landes galten wegen Schnee, Eisglätte, Hagel und stürmischen Winden Unwetterwarnungen. Die Meteorologen sprachen von einer für diese Jahreszeit unüblichen "Polarkälte". Die Schneefallgrenze fiel in zahlreichen Regionen auf nur 300 Meter Seehöhe.

Blockierte Straßen in Portugal

Auch in Portugal blockierte der Schnee mehrere Straßen. Autofahrer warfen den Behörden vor, nicht ausreichend auf das Unwetter vorbereitet gewesen zu sein. So fiel im Marão-Gebirge bei Vila Real das einzige Räumfahrzeug wegen einer Motorpanne aus. "Wir können nur hoffen, dass es nicht noch mehr schneit", sagte ein Sprecher der Verkehrpolizei.

Von diesem Montag an soll es auf der Iberischen Halbinsel nach Angaben der Meteorologen wieder wärmer werden. Auf Madeira oder den Kanarischen Inseln freuten sich die Menschen dagegen schon am Wochenende über frühlingshafte Temperaturen um die 20 Grad. (APA/dpa)

Share if you care.