Polizei vereitelte Anschlag auf Saddam-Richter

28. November 2005, 14:22
posten

Zwölf Festnahmen - Sprengstoff sichergestellt

Kirkuk - Die irakische Polizei hat nach eigenen Angaben ein Mordkomplott gegen den vorsitzenden Richter im Prozess gegen Ex-Machthaber Saddam Hussein aufgedeckt. Die Ermittler hätten am Samstag in Kirkuk eine Terror-Zelle aus dem Umfeld der Al-Kaida zerschlagen und zwölf Verdächtige festgenommen, sagte der Polizeichef von Kirkuk, Anwar Kader. Diese hätten gestanden, dass sie in den kommenden Tagen den Vorsitzenden Richter Raed el Dshuhi ermorden wollten.

Bei den Verdächtigen handle es sich um irakische Sunniten aus Saddam Husseins Heimatregion Tikrit sowie aus Kirkuk und der westlichen Unruheprovinz Al Anbar, sagte Kader. Die Festgenommenen hätten auch gestanden, an der Vorbereitung von Selbstmordanschlägen in der Kurden-Stadt Suleimaniya beteiligt gewesen zu sein, bei denen zehn Menschen getötet wurden.

Bei Durchsuchungen seien Reden des Al-Kaida-Vizechefs Aiman al-Zawahiri sowie von Iraks Al-Kaida-Chef Abu Mussab al-Zarqawi sichergestellt worden, sagte der Polizeichef. Auch Sprengstoff sei gefunden worden. Die Verdächtigen hätten sich offenbar der Gruppe Ansar al-Islam anschließen wollen.

Der Prozess gegen den früheren irakischen Machthaber Saddam Hussein und sieben Mitangeklagte soll am Montag fortgesetzt werden. Die Angeklagten müssen sich wegen der Tötung von 143 Bewohnern des schiitischen Dorfes Dujail 1982 verantworten. Bisher wurden zwei Verteidiger in dem Prozess von Unbekannten erschossen.(APA)

Share if you care.