Schwarz-Schilling wird im Februar Bosnien-Beauftragter

26. November 2005, 15:20
29 Postings

EU-Ministerrat soll ihm den Vorzug vor Konkurrenten gegeben haben

München - Der frühere deutsche Bundespostminister Christian Schwarz-Schilling (CDU) soll einem Pressebericht zufolge ab Februar 2006 die internationale Gemeinschaft in Bosnien-Herzegowina vertreten. Die EU-Außenminister hätten Anfang der Woche über die Ernennung von Schwarz-Schilling zum "Hohen Repräsentanten der internationalen Gemeinschaft" entschieden, berichtet der "Focus" am Samstag vorab aus seiner aktuellen Ausgabe.

Der EU-Ministerrat habe ihm den Vorzug vor Konkurrenten aus den Niederlanden, Italien und Tschechien gegeben. Der 75-jährige Schwarz-Schilling ist seit 1993 in Bosnien-Herzegowina aktiv. Er war dort lange Zeit internationaler Streitschlichter.

Schwarz-Schilling wird Nachfolger des Briten Paddy Ashdown. In seiner Funktion als "Hoher Repräsentant" wird er neben dem Staatspräsidium, dem Ministerrat und dem Parlament in der von Bosniaken (Moslems), Kroaten und Serben bewohnten Republik die entscheidende politische Instanz sein. (APA)

Share if you care.