Blutiges Drama in Budapester Schönheitssalon

28. November 2005, 16:04
posten

Zwei Tote und eine Schwerverletzte bei Schießerei

Budapest - Zwei Menschen starben bei jener Schießerei, die sich Freitagabend in Budapest ereignete. Eine weiteres Opfer wurde schwer verletzt. Nach Aussage der Polizei stürmte ein 55-jähriger Mann in einen Schönheitssalon am Kolosy-Platz im 3. Stadtbezirk , begann dort einen Streit mit seiner ehemaligen 35jährigen Lebensgefährtin, die dort arbeitete. Als sich deren Schwester, ebenfalls Mitarbeiterin des Salons, in den Streit einmischte, schoss der Mann auf die Frau, die schwere Kopfverletzungen erlitt. Dann feuerte der Täter auf seine Lebensgefährtin, die noch am Tatort verstarb.

Schwere Verletzungen

Nach Aussage des Budapester Polizeipräsidiums beging der Mann nach der Tat Selbstmord, indem er sich in den Kopf schoss. Die Verletzte wird in einem Budapester Spital mit schweren Schädelverletzungen behandelt. Eine Kundin des Salons, die als Augenzeuging die Schießerei miterlebte, konnte inzwischen von der Polizei verhört werden - berichtet die Ungarische Nachrichtenagentur am Samstag. Die Zeugin bestätigte die Annahmen der Polizei über den Hergang der Tat. Sie war unverletzt geblieben. (APA)

Share if you care.