Die ältesten Mumien in Chile

2. Dezember 2005, 17:43
5 Postings

Tausende Jahre vor den Ägyptern wandten die Chinchorro Konservierungstechniken an

Organe sauber entfernt, Gewebe, vor allem die Haut, präpariert und das Gesicht mit Totenmasken abgedeckt: perfekt mumifiziert ,aber nicht aus dem Niltal. Tausende Jahre bevor die Ägypter ihre Toten derart herzurichten begannen, haben die Chinchorro, die die nördliche Pazifikküste des heutigen Chile besiedelten, diese Konservierungstechnik angewandt - allerdings nur bei Babys (im Bild).

Die mehr als 7000 Jahre alten chilenischen Mumien sind die ältesten der Welt und geben der Wissenschaft Rätsel auf: Warum hat das Fischervolk ein solches Totenritual für Babys entwickelt? Ein neues Forschungsprojekt soll Antworten finden. (DER STANDARD, Print-Ausgabe, 26./27. 11. 2005)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.