16-Jähriger nach Bankraub weiterhin auf der Flucht

2. Dezember 2005, 18:45
5 Postings

Komplize hat bereits weitere gemeinsame bewaffnete Überfälle gestanden

Wien - Vier Tage nach dem Banküberfall auf eine BA-CA-Filiale in Wien-Alsergrund ist einer der beiden 16-jährigen Tatverdächtigen immer noch auf der Flucht. Wie die Polizei am Montag mitteilte, wurde bereits Haftbefehl erlassen. Sein Komplize war vom eigenen Vater zur Polizei gebracht worden, nachdem dieser das Fahndungsfoto seines Sohnes in der Zeitung erkannt hatte. Die beiden Nachwuchsganoven hatten bei dem Bankraub rund 100.000 Euro Bargeld erbeutet.

Wie sich im Zuge der Einvernahme des 16-Jährigen herausstellte, stehen die beiden Burschen zusätzlich im Verdacht, am 8. März 2005 ein Geschäft in Wien-Leopoldstadt, am 2. November ein Wettbüro in Wien-Landstraße sowie am 11. November eine Tankstelle in Wien-Brigittenau überfallen zu haben. Sie waren jedes Mal entweder mit einem Messer oder mit einer geladenen Pistole bewaffnet.

Beim Banküberfall am vergangenen Donnerstag kamen beide Waffen zum "Einsatz". Die zwei 16-Jährigen erbeuteten insgesamt aber nicht viel mehr als 100.000 Euro, da die ersten drei Überfälle nicht allzu viel eingebracht hatten. Der verhaftete Verdächtige zeigte sich zu allen vier Straftaten geständig. (APA)

Share if you care.