Kombination: Manninen auch zum Weltcup-Auftakt unschlagbar

27. November 2005, 13:57
1 Posting

32. Sieg mit größtem Vorsprung in Kuusamo - Drei Österreicher in Top Ten, Gottwald Sechster

Kuusamo - Der Finne Hannu Manninen hat seine Vormachtstellung in der Nordischen Kombination auch zum Weltcup-Auftakt in Kuusamo in eindrucksvoller Manier unter Beweis gestellt. Der Weltcup-Gesamtsieger der vergangenen Saison landete in seiner Heimat den 32. Einzelsieg seiner Karriere - jenen mit dem größten Vorsprung. Der 27-Jährige aus Rovaniemi setzte sich nach Platz vier im Springen mit der besten Laufzeit 2:29,6 Minuten vor seinem Landsmann Anssi Koivuranta durch.

Als bester von drei Österreichern unter den ersten Zehn klassierte sich einmal mehr der Salzburger Felix Gottwald. Der WM-Dritte von Oberstdorf war nach den zwei Sprungdurchgängen als 16. mit 2:41 Minuten Rückstand (2:23 auf Manninen) in den Langlauf gegangen, spielte dort seine läuferischen Fähigkeiten aus und klassierte sich als Sechster mit 3:13,2 Sekunden Rückstand auf den Sieger. Auf den überragenden Finnen verlor Gottwald auf der 15-Kilometer-Strecke 50 Sekunden.

Hinter dem zur Halbzeit überraschend erstmals führenden Franzosen Jason Lamy Chappuis war Gottwalds engerer Landsmann Michael Gruber nach der Höchstweite von 132,5 Metern im ersten Durchgang als Zweiter in die Loipe gegangen und beendete das Rennen als Zehnter. Für die dritte Top-Ten-Platzierung eines ÖSV-Athleten sorgte der Tiroler Christoph Bieler mit Platz acht.

Manninen hatte als bekannt starker Läufer schon im Springen mit 128,0 bzw. 120,0 Metern überzeugt, war mit 18 Sekunden Rückstand auf Lamy Chappuis gestartet und hatte den Franzosen noch in der ersten Runde überholt. Einzig Koivuranta und der letztlich drittplatzierte Norweger Petter Tande (+ 2:48,9) hatten dem Weltcup-Dominator kurzfristig folgen können, ehe dieser in den dämmrigen Winter-Wäldern des hohen Norden Finnlands einsam seine Kreise zog.(APA)

Weltcup-Ergebnisse Nordische Kombination am Freitag in Kuusamo/Finnland:

1. Hannu Manninen (FIN) 37:19,8 Minuten (4. im Springen/1. im Langlauf) - 2. Anssi Koivuranta (FIN) + 2:29,6 Minuten (2./23.) - 3. Petter Tande (NOR) 2:42,3 (5./21.) - 4. Jason Lamy Chapuis (FRA) 2:48,9 (1./30.) - 5. Magnus Moan (NOR) 3:03,3 (14./7.) - 6. Felix Gottwald (AUT) 3:13,2 (16./6.) - 7. Jaakko Tallus (FIN) 3:18,9 (10./10.) - 8. Christoph Bieler (AUT) 3:19,5 (6./25.) - 9. Todd Lodwick (USA) 3:22,4 (9./13.) - 10. Michael Gruber (AUT) 3:34,6 (2./38.) - weiter: 20. Mario Stecher (AUT) 5:35,3 (21./19.) - 24. David Kreiner (AUT) 5:49,6 (19./24.) - 33. Wilhelm Denifl (AUT) 7:06,8 (22./40.)

Weltcup-Gesamtstand (1/20): 1. Manninen 100 Punkte - 2. Koivuranta 80 - 3. Tande 60 - 4. Chapuis 50 - 5. Moan 45 - 6. Gottwald 40 - 7. Tallus 36 - 8. Bieler 32 - 9. Lodwick 29 - 10. Gruber 26 - weiter: 20. Stecher 11 - 24. Kreiner 7

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Hannu Manninen (Mitte), Anssi Koivuranta (links) und Petter Tande.

Share if you care.