Publikumsrat: Umweltdachverband mit "Programm 2010" für Wahl

28. November 2005, 14:25
posten

Breschar und Heilingbrunner wollen "Gleichrangigkeit von Information und Unterhaltung"

Die Kandidaten des Umweltdachverbands (UWD) gehen mit einem "Programm 2010" in die Wahl des ORF-Publikumsrats. Bei einer Pressekonferenz am Freitag forderten Gerhard Heilingbrunner und Dagmar Breschar unter anderem die "Gleichrangigkeit von Information und Unterhaltung" im ORF-Programm und Unabhängigkeit sowohl von politischen, aber auch wirtschaftlichen Lobbys. Heilingbrunner tritt für den Bereich Konsumenten zur Wahl an, Breschar für den Bereich Jugend.

"Neue kritische Sendungen" gefordert

Die beiden UWD-Kandidaten wünschen sich etwa "zahlreiche neue kritische Sendungen" auf ORF 2 und eine Morgen-Informationssendung. Natur- und Umweltschutz sowie Tierschutz sollten in einer eigenen Sendung behandelt werden. Das Kinder- und Jugendprogramm sollte keine "Passiv-Unterhaltung" bieten, so Breschar. Sie möchte unter anderem eine "neue Mini-ZiB" im ORF-Programm sehen. Heilingbrunner forderte schließlich auch, "partei- und interessenspolitische Interventionen" im ORF abzustellen: Es dürfe keinen Einfluss "durch politische oder wirtschaftliche Lobbys" auf das Programm geben.

Neben Heilingbrunner und Breschar wurde auch Helmut Pechlaner, Direktor des Tiergarten Schönbrunn, vom UWD für die Publikumsratswahl nominiert, die von 29. November bis 5. Dezember mittels Fax über die Bühne geht. Er war auch bisher schon Mitglied des Gremiums. )APA)

Share if you care.