Andritz: Holzstoffanlage für Vietnam

8. Dezember 2005, 17:42
posten

Inbetriebnahme der 60 Millionen Euro teuren Anlage im dritten Quartal 2007 geplant

Graz/Wien - Der börsenotierte steirische Technologiekonzern Andritz hat einen Großauftrag zur Errichtung einer neuen Anlage im Wert von 60 Mio. Euro in Vietnam an Land gezogen. Für die Firma Tracodi soll Andritz eine neue Anlage zur Produktion von Marktholzstoff aus der Einjahrespflanze Kenaf bauen. Die Inbetriebnahme ist für das 3. Quartal 2007 geplant, teilte Andritz heute, Freitag, ad hoc mit.

Die neue Anlage, die über eine Jahreskapazität von 100.000 Tonnen verfügt und in Phuong Nam, Provinz Long An, Vietnam, errichtet werden wird, soll hochqualitativen Holzstoff für die Produktion von Druck- und Schreibpapieren erzeugen. Diese Anlage soll die vietnamesische Papierindustrie mit Rohstoff versorgen, was Importe ersetzen werde, heißt es.

Als Rohstoff wird ausschließlich landwirtschaftlich erzeugter Kenaf verwendet. Das Projekt, das nach eingehender Umweltverträglichkeitsprüfung positiv bewertet wurde, soll in der südvietnamesischen Provinz Long An 30.000 neue Arbeitsplätze schaffen und damit einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der Lebensbedingungen in dieser Region leisten.

Das Projekt umfasst die Lieferung der kompletten Prozessausrüstungen von der Rohstoffzerkleinerung, Imprägnierung, Refining, Bleiche, Entwässerung, Trocknung bis zur Ballenverpackung. Nebeneinrichtungen umfassen die Chemikalienaufbereitung sowie die Abwasserreinigungsanlage. Der Herstellungsprozess basiert auf einer von Andritz patentierten eingesetzten Refiner-Technologie, die eine deutliche Verringerung der Betriebskosten bei gleichzeitig verbesserter Faserqualität garantiere. Das sei umweltfreundlich, biologisch abbaubar und weise bessere Papiereigenschaften auf.

Eine auf der gleichen Technologie basierende komplette Prozessanlage soll Anfang 2006 auch in Estland von Estonian Cell in Betrieb gehen. Diese Anlage dient zur Produktion von Pappelholz. (APA)

Share if you care.