Rottenbergs Boulevard: Gewissensbisse am falschen Ort

27. November 2005, 18:57
19 Postings

Pelzschau zeigte ausschließlich Pelze von Nutztieren

Tierschutz ist der Reflex auf eine simple Reizvokabel: "Pelz". Deshalb hätten die Veranstalter der Pelzmodenschau von Mittwochabend im Waldbad Penzing ebenso gut ankündigen können, ausschließlich von Kindern verarbeitete Häute von vom Aussterben bedrohten und garantiert qualvoll gemarterten Tieren (plus: Knöpfe aus Nashorn-Horn und Elfenbein) zu präsentieren: Denn der Trupp junger Menschen, der da am Beckenrand lautstark gegen den Mord an Bruder Nerz und Schwester Zobel wetterte, ignorierte einfach, dass es zu den Spielregeln der von ihnen gestörten Veranstaltung gehört, ausschließlich Pelze von Nutztieren zu zeigen.

Das war in jeder Aussendung zum von Österreichs Kürschnern mit einigen Modeschulen ausgeschriebenen "Austrian Creative Fur Award" zu lesen. Wurscht: Eine Pelzschau ohne Tierschützereinlage wäre ja auch unvollständig. Den Wettbewerb gewonnen hat übrigens Cornelia Csolits (Modeschule Mödling).

Share if you care.