Frauenrechtlerinnen in Guatemala in Gefahr

24. November 2005, 19:01
posten
amnesty international ruft derzeit u.a. dazu auf, Frauenrechtlerinnen in Guatemala via Brief, Telefax oder E-Mail zu unterstützen: "Die Frauenrechtsorganisation 'Asociación de Mujeres Ixqik' unterstützt in einem Gerichtsverfahren, welches erhebliches öffentliches Interesse erregt hat, ein Vergewaltigungsopfer. Im Zusammenhang mit dem Engagement der Organisation ist innerhalb von neun Tagen drei Mal in das Büro der 'Asociación de Mujeres Ixqik' eingebrochen worden. Offenbar zielen die Einbrüche darauf ab, die Mitarbeiterinnen einzuschüchtern, und die Polizei hat nichts unternommen, um die Frauen zu schützen. Da die Einbrecher unter anderem private Informationen über die Mitarbeiterinnen entwendet haben, sind die Frauen nach Einschätzung von amnesty international in großer Gefahr." (red)
Share if you care.