Wiener können sich am meisten leisten - Kärntner Schlusslicht

30. November 2005, 15:37
10 Postings

Obwohl Wien auch heuer wieder stärkere Kaufkraftverluste zu verzeichnen hatte, ist das Wohlstandsniveau nach wie vor das höchste in Österreich

Wien - Obwohl Wien auch heuer wieder stärkere Kaufkraftverluste zu verzeichnen hatte, ist das Wohlstandsniveau der Bundeshauptstadt mit einem Index von 111,3 nach wie vor traditionell das höchste Österreichs. Zu den Kaufkraftgewinnern zählen Vorarlberg, Oberösterreich und die Steiermark, geht aus einer Studie des Marktforschungsinstituts Markant von heute, Donnerstagnachmittag, hervor.

Vorarlberg konnte so wie im Vorjahr weiter zulegen und hält als Wohlstandsgewinner des Jahres mit einem Index von 103,3 Platz 3 bei der Kaufkraft je Einwohner, hinter Wien und Salzburg. Oberösterreich konnte die positive Kaufkraftentwicklung des Vorjahres weiter fortsetzen. Trotzdem liegt die einwohnerbezogene Kaufkraft nach wie vor doch deutlich unter dem Österreichschnitt bei 97,5.

Nach mehreren rückläufigen Jahren konnte die Steiermark erstmals wieder an Kaufkraft zulegen, hat nun mit einem Wohlstandsniveau von 89,7 knapp das Bundesland Kärnten mit 89,4 überholt und bildet somit nicht mehr das Schlusslicht Österreichs beim Wohlstandsniveau.

Aufgrund von Kaufkraftverlusten übernimmt so wie vor zwei Jahren nun wieder Kärnten das Schlusslicht beim österreichischen Wohlstandsniveau. Das Burgenland hat nach mehreren Jahren der positiven Entwicklung nun erstmals wieder an Kaufkraft verloren und erreicht mit 93,2 heuer etwa den Wert von 2003.

Alle Landeshauptstädte weisen eine überdurchschnittliche Kaufkraft auf. Salzburg bleibt trotz leichter Verluste die kaufkräftigste Landeshauptstadt. Auch Eisenstadt zählt zu den Kaufkraft-Spitzenreitern, begünstigt wird diese Landeshauptstadt nicht nur durch die Nähe zum Wiener Zentralraum und durch die verkehrsmäßige Erschließung dieser Region, sondern auch die Öffnung der Ostgrenzen hat Eisenstadt zum wirtschaftlichen Zentrum des Burgenlandes gemacht. (APA)

Share if you care.