Im Wortlaut: Stronachs Stellungnahme

24. November 2005, 16:53
26 Postings
Sehr geehrte Präsidenten,

ich möchte Euch auf diesem Weg darüber informieren, dass ich bei der kommenden Hauptversammlung am 2. Dezember nicht mehr für die Funktion des Präsidenten der Österreichischen Fußball-Bundesliga, die ich seit dem 14. Februar 1999 ausgeübt habe, zur Verfügung stehe.

Da wir gemeinsam in den fast sieben Jahren, in denen ich in dieser Funktion tätig war, für den österreichischen Fußball sehr viel erreicht haben, bin ich mir sicher, daß nun der richtige Zeitpunkt ist, um die verantwortungsvolle Funktion des Präsidenten in neue Hände zu geben.

Es ist uns gelungen, in der Bundesliga zeitgemäße Strukturen zu schaffen, die ein wichtiges Fundament für eine wirtschaftlich und sportlich positive Zukunft darstellen. Es ist uns auch gelungen, die Attraktivität und die Akzeptanz des Fußballs in der breiten Öffentlichkeit maßgeblich zu steigern, was man auch an der umfassenden Medienberichterstattung und den steigenden Zuschauerzahlen in den Stadien deutlich erkennen kann.

Für mich persönlich ganz besonders wichtig ist, daß wir gemeinsam ein neues, gestärktes Bewußtsein für die Bedeutung der Nachwuchsförderung geschaffen und auch als konkretes System in die Praxis umgesetzt haben. In diesem System bildet die T-Mobile Bundesliga die Spitze, die mit der Red Zac Ersten Liga einen tragfähigen Unterbau zur Förderung junger Talente hat. Diese wiederum wird gestützt durch die verschiedenen Nachwuchsakademien und BNZ, wo die jungen Spieler professionell ausgebildet werden. Damit haben wir gute Voraussetzungen geschaffen, daß die Vereine in der Zukunft ihre Kosten reduzieren können, weil sie auf mehr junge, einheimische und gut ausgebildete Spieler zurückgreifen können. Und wir haben damit wichtige Schritte in Richtung einer Verbesserung der internationalen Konkurrenzfähigkeit unserer Vereine gesetzt, was auf längere Sicht zu einer stärkeren Nationalmannschaft führt.

Ihr, die Präsidenten der Vereine, könnt nun diesen erfolgreichen Weg, den wir gemeinsam eingeschlagen haben, fortsetzen und über die Zukunft Eurer Vereine und der Bundesliga entscheiden.

Ich wünsche jedem von Euch persönlich, Euren Vereinen, der Bundesliga und dem gesamten österreichischen Fußball viel Erfolg und eine gute Zukunft!

Oberwaltersdorf, 24. November 2005

Share if you care.