OpenOffice und das Viertelgeviert

2. Dezember 2005, 13:21
11 Postings

OpenOffice ist weit mehr als ein kostenloser Word-Ersatz - Neues Buch aus dem O'Reilly-Verlag

OpenOffice ist weit mehr als ein kostenloser Word-Ersatz. Doch nur die wenigsten wissen, dass man mit dem alternativen Büroanwendungspaket auch Web-Seiten gestalten, Flash-Animationen erstellen oder Datenbanken anlegen kann. Zu einer Entdeckungsreise in dieses Neuland lädt Tobias Berndt in einem Praxis-Handbuch ein, das jetzt im O'Reilly-Verlag erschienen ist.

Zwei Stränge

Das dem Buch auf CD beiliegende OpenOffice ist die Open-Source-Weiterentwicklung von StarOffice, das der Hamburger Entwickler Marco Börries 1986 auf den Weg brachte. 1999 verkaufte er sein Unternehmen an Sun Microsystems. Danach wurde das Paket in zwei Strängen weiterentwickelt wurde - zum einen als lizenzpflichtiges StarOffice, zum anderen als freies OpenSource-Projekt.

Watten

Das Handbuch beschreibt, wie man OpenOffice unter Windows, Mac oder Linux installiert und an die eigenen Bedürfnisse anpasst. Mit Hilfe von interessanten Beispielen erläutert der Autor die Nutzung der einzelnen Anwendungen, wobei die Textverarbeitung Writer und die Tabellenkalkulation Calc den meisten Raum einnehmen. Hier erfahren norddeutsche Leser möglicherweise zum ersten Mal, dass es im Süden ein Kartenspiel namens Watten gibt, dessen Ergebnisse sich mit der Excel-Alternative gründlich analysieren lassen.

Das Handbuch beschränkt sich nicht auf die detaillierte Beschreibung der Menüs, Befehle und Funktionen. Wenn die Bordmittel der Software nicht ausreichen, kann man ein Makro entwickeln - etwa um zur typographisch korrekten Darstellung von vier- und mehrstelligen Zahlen ein halbes Leerzeichen, ein "Viertelgeviert", zu erzeugen.

Trocken

Solche kleinen Exkurse nehmen auch der Beschreibung der Anwendungen Draw, Impress und Base einiges von dem ansonsten eher trockenen Charakter. Inbesondere bei der Datenbankanwendung Base bleiben dem Durchschnittsanwender die Details erspart; der Autor zeigt aber die Wege auf, die zur Erkundung von Spezialfragen wie der Einbindung einer MySQL-Datenbank führen.(APA/AP)

Share if you care.