Pensionist nach Sturz mit Traktor in Teich gestorben

24. November 2005, 21:58
posten

70-Jähriger Minuten lang unter Wasser - Dürfte Gewässer in Dämmerung übersehen haben

Melk - Keine Hilfe mehr gab es letztlich für jenen Mann, der am frühen Mittwochabend in Mank (Bezirk Melk) mit einem Traktor in einen Löschteich gestürzt war. Der 70 Jahre alte Pensionist, der Minuten lang unter Wasser war, starb auf dem Transport ins Krankenhaus St. Pölten, berichtete die Sicherheitsdirektion.

Der Mann hatte im Bereich seines landwirtschaftlichen Anwesens gemeinsam mit einem Nachbarn Holzarbeiten durchgeführt. Dabei zog er Baumstämme mit seinem Traktor aus dem Wald und legte sie bei einem Löschteich ab. In der bereits hereingebrochenen Dunkelheit dürfte der 70-Jährige das Gewässer übersehen haben und stürzte samt der Zugmaschine hinein.

Wiederbelebung erfolglos

Der Nachbar und der Sohn des Opfers bemerkten den Unfall und alarmierten die Einsatzkräfte. Helfer der FF Mank, Kilb und Kirnberg bargen den Traktor und den Pensionisten. Die Besatzung des Notarztwagens Scheibbs leitete umgehend Wiederbelebungsmaßnahmen ein, die auf dem Transport ins Krankenhaus fortgesetzt wurden, letztlich aber erfolglos blieben. (APA)

Share if you care.