Schröder will auch für Schweizer Massenblatt "Blick" schreiben

27. November 2005, 17:24
4 Postings

Deutscher Altkanzler freut sich schon auf häufige Zürich-Aufenthalte - Keine Auskunft zu Gehalt für Beraterjob bei Verlag Ringier

Zürich - Der ehemalige deutsche Bundeskanzler Gerhard Schröder will in seiner künftigen Betätigung als Berater des Schweizer Verlagshauses Ringier auch für die Boulevardzeitung "Blick" schreiben. "Durchaus, warum nicht?", meinte Schröder in einem Interview des Massenblatts (Freitag-Ausgabe) auf eine entsprechende Frage. Seine Beziehung zur Schweiz sei weit besser, als sie gelegentlich dargestellt worden sei, sagte der Altkanzler und fügte hinzu: "Die Schweiz ist ein schönes Land und Zürich eine Stadt, die mich durchaus reizt und in der ich häufiger als je sein werde."

An seinem Wohnort Hannover ändere das Berater-Mandat bei Ringier aber nichts, sagte Schröder: "Wir bleiben in Deutschland." Er bezeichnete die politische Arbeit als zentral für die Beratertätigkeit für Verleger Michael Ringier. Daneben reize ihn auch die Möglichkeit, publizistisch gelegentlich etwas zu tun. Zur Höhe seines Gehalts gab Schröder keine Auskunft und sagte auf eine insistierende Frage: "Kommen Sie, jetzt reicht's aber langsam..." (APA/AP)

Share if you care.