Stimmung in der deutschen Wirtschaft trübt sich unerwartet stark ein

8. Dezember 2005, 18:40
posten

Ifo-Geschäftsklimaindex im November von 98,8 auf 97,8 Punkte gefallen

Berlin - Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im November unerwartet deutlich verschlechtert. Dabei bewerteten die vom Ifo-Institut befragten rund 7.000 Unternehmen sowohl ihre aktuellen Geschäfte als auch ihre Aussichten etwas skeptischer als noch im Oktober.

Der Ifo-Geschäftsklimaindex sank auf 97,8 von revidiert 98,8 Punkten im Oktober, wie das Münchner Info-Institut am Donnerstag mitteilte. "Trotz dieses Rückgangs liegt der aktuelle Geschäftsklimaindex aber noch deutlich über seinem Septemberwert", erklärte Ifo-Chef Hans-Werner Sinn.

"Moderate konjunkturelle Aufwärtstendenz"

"Die neuen Daten sprechen für eine Fortsetzung der moderaten konjunkturellen Aufwärtstendenz." Der Lage-Index sank auf 97,8 von 98,9 Punkten, der Erwartungsindex ging auf 97,7 von revidiert 98,6 Zählern im Oktober zurück.

Analysten hatten im Schnitt damit gerechnet, dass sich der Index fast auf dem Fünf-Jahres-Hoch vom Oktober halten kann.

In der Industrie schwächten sich dem Ifo zufolge sowohl die Geschäftsaussichten als auch die Lageeinschätzung ab. "Unverändert optimistisch blieben ihre Erwartungen an das Exportgeschäft", erklärte Sinn. Während sich das Klima im Großhandel kaum veränderte, verschlechterte sich die Stimmung im Einzelhandel wieder spürbar. "Dagegen ist das Geschäftsklima im Bauhauptgewerbe leicht gestiegen." (APA/Reuters)

Link

Ifo
Share if you care.