US-Öl billiger, OPEC-Öl teurer

29. November 2005, 14:42
posten

Anstieg der US-Lagerbestände wirkt noch nach - OPEC-Ölpreis klettert wieder über 51 Dollar

New York/Wien - Der Ölpreis hat sich am Donnerstag in einem ruhigen Handel etwas abgeschwächt. Ein Fass (159 Liter) der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) kostete am Morgen im elektronischen Handel 58,65 US-Dollar (49,80 Euro).

Das waren sechs Cent weniger als zu Handelsschluss am Mittwoch. Der am Vortag veröffentlichte Anstieg der US-Lagerbestandsdaten wirke noch nach, sagten Händler. Die US-Rohöl- und Benzinvorräte waren in der abgelaufenen Woche gestiegen.

Nach Einschätzung von Marktteilnehmern dürfte der Handel am Donnerstag auf Grund des Feiertages in den USA in ruhigen Bahnen verlaufen.

OPEC-Öl kostet wieder mehr als 51 Dollar

OPEC-Öl kostet wieder mehr als 51 Dollar. Der Preis für Rohöl der Organisation Erdöl exportierender Länder ist am Mittwoch um 35 Cent auf 51,05 Dollar (43,35 Euro) pro Fass gestiegen, nach 50,70 Dollar am Dienstag, wie das OPEC-Sekretariat am Donnerstag in Wien bekannt gab. Am Montag dieser Woche hatte OPEC-Öl 50,15 Dollar gekostet, nach 49,49 Dollar am Freitag vergangener Woche.

Der Preis für die US-Ölsorte WTI hat dagegen von Mittwoch auf Donnerstag leicht nachgegeben. Der am Mittwoch publizierte Anstieg der US-Lagerbestände wirke noch nach, sagten Händler am Donnerstag. Die US-Öl- und Benzinvorräte waren in der Vorwoche gestiegen. (APA/dpa)

Share if you care.