Zertifikate: Barclays 2 Prozent Smart Bonus-Anleihe auf Kupfer

12. Dezember 2005, 15:12
posten

Bonuszertifikat mit Zinskupon - Von Walter Kozubek

Wer bei der beeindruckenden Hausse der Rohstoffpreise nur an Öl denkt, übersieht, dass auch andere Rohstoffgruppen im Schatten des schwarzen Goldes einen beachtlichen Aufschwung genommen haben. Dazu gehört auch Kupfer. Dabei ist die gegenwärtige Aufwärtsbewegung Bestandteil einer langjährigen Hausse. Kupfer stieg allein in den letzten 24 Monaten um über 100 Prozent und erreichte per Redaktionsschluss an der Londoner Metallbörse LME ein neues Allzeithoch von 4.242 US-Dollar. Angetrieben wird der Preis derzeit vor allem durch das starke Wachstum in China, Indien und Russland. Aber auch Hedge- und Rohstoff-Fonds haben den Preis in die Höhe getrieben.

Die 2% Smart Bonus-Anleihe von Barclays Capital ermöglicht eine Investition in Kupfer. Die Anleihe erinnert stark an ein klassisches Bonus-Zertifikat, wurde jedoch an einigen Stellen deutlich verbessert. So bietet das Produkt nicht nur eine jährliche Verzinsung von 2%, sondern auch einen wesentlich höheren Risikopuffer. Zudem wird die Barriere nur am Laufzeitende betrachtet, so dass eine kurzfristige Kurs-Korrektur das Produkt nicht „ausknocken“ kann.

Zu Beginn der Laufzeit, am 06.12.05, wird der dann gültige Kupferpreis als 100%-Marke (Ausgangs-niveau) fixiert, der Strikepreis liegt bei 75%, die Barriere bei 45% des Ausgangsniveaus. Die Rück-zahlung hängt vom Kupferpreis bei Fälligkeit ab. Eine positive Rendite entsteht für den Anleger bereits dann, wenn Kupfer nicht mehr als 25% gefallen ist, also über dem Strikepreis notiert. Der Bonus, der in diesem Fall bezahlt wird, ergibt sich aus der Differenz aus Kurs bei Fälligkeit minus Strikepreis. Je höher Kupfer über dem Strikepreis notiert, desto grösser ist der Rückzahlungsbetrag. Liegt Kupfer also beispielsweise bei 80% seines Ausgangsniveaus, bekommt der Anleger insgesamt 105%(100%+(80%-75%) zurückbezahlt. Somit erzielt man trotz deutlich gefallenem Kupferpreis eine positive Rendite.

Liegt Kupfer bei Fälligkeit beispielsweise bei 110%, werden 135% zurückgezahlt. Damit profitiert der Anleger auch von einer positiven Kursentwicklung. Im Gegensatz zu klassischen Bonus-Zertifikaten ist jedoch der Gewinn nach oben begrenzt. Die Anleihe ist bei einem Kupferkurs von 125% des Ausgangsniveaus „gecapped“, so dass die maximale Rückzahlung 150% (100% + (125%-75%)) beträgt. Dafür gibt es aber einen „üppigen“ Risikopuffer von 55%, der den Investor vor Kursverlusten schützt. Solange also Kupfer nicht unter die 45%-Barriere fällt, werden 100% zurückgezahlt, so dass der Anleger nur die jährliche Verzinsung von 2% vereinnahmt. Erst wenn diese niedrige Barriere unterschritten wird, entstehen für den Investor Kursverluste, die aber stets geringer ausfallen als bei einem Direktinvestment.

Die währungsgesicherte Barclays Capital-2% Smart Bonus-Anleihe mit der ISIN DE000BC0A7F2, Laufzeit bis 13.12.10, kann noch bis 06.12.05 zu 1.000 Euro ohne Ausgabeaufschlag gezeichnet werden. Die endgültigen Barrieren werden am Ende der Zeichnungsfrist festgelegt.

Fazit: Zwar gilt auch beim Kupferpreis „The trend is your friend“, dennoch ist eine Verlangsamung oder gar Korrektur nicht auszuschließen. Gerade deshalb ist die Bonus-Anleihe interessant, weil sie sogar bei einem 55%-igen Kursrückgang des Kupferpreises das Kapital erhält und auch bei nachgebenden Kursen für positive Renditen sorgt. Echte Kupfer-Bullen werden eher auf Kupfer-Indexzertifikate setzen.

Der Autor ist Herausgeber vom ZertifikateReport

Mehr zum Thema Zertifikate

Anlagezertifikate

Share if you care.