Französische Tourismusbranche leidet unter Unruhen

8. Dezember 2005, 18:33
posten

Deutliche Einbußen bei Hotelreservierungen

Paris - Die Unruhen in Frankreich haben zu teils dramatischen Einbrüchen in der Tourismusbranche geführt. Wie das Online-Reisebüro Expedia am Mittwoch mitteilte, ging etwa die Zahl von US-Bürgern, die Reisen nach Frankreich buchten, in der zweiten Woche der nächtlichen Krawalle um 44 Prozent zurück. Hotelreservierungen von Kanadiern gingen um 33 Prozent zurück.

27 Prozent weniger britische und deutsche Kunden wollten nach Frankreich reisen. "Die Auswirkung dieser Ereignisse auf den Tourismus war eindeutig", sagte der Frankreich-Chef von Expedia, Fabien Bourdier. Seit die Krawalle nachließen steige die Zahl der Buchungen wieder, allerdings erst sehr zögerlich. (APA/AP)

Share if you care.