Sharons neue Partei heißt "Vorwärts"

28. November 2005, 12:17
7 Postings

Likud will Sharon-Nachfolger am 19. Dezember wählen - Netanyahu, Shalom und Mofaz unter den Kandidaten

Jerusalem/Tel Aviv- Nach dem Austritt des israelischen Regierungschefs Ariel Sharon aus dem Likud will die Partei am 19. Dezember einen neuen Vorsitzenden wählen. Das entschied das Zentralkomitee des Likud am Donnerstag in Tel Aviv. Für den Vorsitz wollen sich sechs Kandidaten bewerben, darunter Ex-Finanzminister Benjamin Netanyahu, Außenminister Silvan Shalom und Verteidigungsminister Shaul Mofaz. Sharon hatte wegen anhaltender Differenzen mit dem rechten Likud-Flügel die von ihm mitgegründete Partei am Montag verlassen. Seine neue Partei "Kadima" ("Vorwärts") kam am Donnerstag zum ersten Mal zusammen. "Kadima" tritt bei der Parlamentswahl am 28. März unter dem Slogan "Sharon, ein starker Anführer für den Frieden" an. Sharon, der am Montag den Austritt aus der bisher von ihm geleiteten Likud-Partei erklärt hatte, will mit der neuen Partei bei den vorgezogenen Parlamentswahlen Ende März antreten.

Die Neuwahlen werden durch ein Dekret von Präsident Moshe Katzav ermöglicht, das am 8. Dezember in Kraft tritt und die Wahlen auf den 28. März festlegt. (APA)

Share if you care.