Mailänder Tormaschinen

5. Dezember 2005, 15:58
48 Postings

Vier Treffer von Milans Schewtschenko bei Fe­nerbahce, drei Tore von Adriano für Inter - Chel­sea, Liverpool und Inter Mailand im Achtelfinale - Real auch gegen Lyon nur 1:1

Wien - Nicht weniger als 10 der 16 Achtelfinal-Teilnehmer in der Fußball-Champions-League stehen bereits vor der sechsten und finalen Runde der Gruppenphase fest. Titelverteidiger Liverpool, Englands Meister Chelsea und Inter Mailand taten es am Mittwoch Bayern München, Juventus Turin, Arsenal, Ajax Amsterdam, dem FC Barcelona, Real Madrid und Olympique Lyon gleich und qualifizierten sich vorzeitig für die K.o.-Phase.

Schewtschenko Spieler des Tages

Der AC Milan tat mit einem glänzenden 4:0-Erfolg bei Fenerbahce Istanbul zwar lediglich einen wichtigen Schritt, hatte mit Andrej Schewtschenko aber den Spieler des Tages in seinen Reihen. Der Ukrainer erzielte alle vier Tore, traf erst von Seedorf auf die Reise geschickt (16.), danach von knapp außerhalb des Strafraums (52.) und schließlich nach Idealzuspielen von Serginho (70.) und Gilardino. Schewtschenko ist erst der fünfte Spieler der Champions-League-Geschichte, dem vier am Stück gelangen.

Kobiaschwili-Dreierpack

Nur um einen Treffer stand Schalke-Mittelfeldspieler Kobiaschwili Schewtschenko nach, der Georgier schoss die Gelsenkirchner quasi im Alleingang mit zwei Elfmetern (18., 79.) und einem Abstauber nach Lincoln-Heber (72.) zu einem 3:0-Heimsieg gegen den Vorjahres-Halbfinalisten PSV Eindhoven. Als großer Verlierer in Gruppe E verabschiedete sich Fenerbahce aus der Königsklasse, benötigt einen Sieg gegen PSV, um zumindest im UEFA-Cup weiterzuspielen.

Chelsea ungefährdet

Chelsea hatte in Gruppe G beim Tabellenschlusslicht RSC Anderlecht früh für die Entscheidung gesorgt. Crespo traf nach Lampard-Flanke (8.) beim einzigen in der laufenden Königsklasse noch tor- und punktelosen Team ebenso wie Verteidiger Ricardo Carvalho nach einem von Crespo mit dem Kopf verlängertem Eckball (15.). Während Anderlecht auch das zwölfte Champions-League-Spiel in Folge verlor (Negativrekord), gewann Chelsea nach mehr als einem Jahr (1:0 bei ZSKA Moskau) erstmals auf internationalem Rasen wieder auswärts.

Direktes Duell um Gruppensieg

Für den Aufstieg erhielten die Londoner von ihren Landsleuten aus Liverpool Schützenhilfe. Den beiden englischen Klubs genügte ein torloses Heimremis des amtierenden Champions gegen Betis Sevilla für den Einzug ins Achtelfinale. In der Abschlussrunde kommt es damit zu einem direkten Prestige-Duell um den Gruppensieg.

Lyon punktet in Madrid

Jenen hat Olympique Lyon in Gruppe F bereits fix in der Tasche. Der überlegene französische Tabellenführer und Serienmeister gab zwar mit dem 1:1 bei Real Madrid erstmals Punkte ab, ist aber nicht mehr einzuholen. Real spielte zwar vor der Pause phasenweise groß auf, die nach der 0:3-Schlappe gegen den Erzrivalen Barcelona am Wochenende an die Wand gemalte Krise wurde aber keineswegs abgewendet.

Der an Stelle des verletzten Raul als Kapitän fungierende Guti brachte die Madrilenen nach einem Beckham-Freistoß in Führung (41.), die Carew per Fersler ausglich (72.). Ebenfalls mit einem 1:1 gegen Olympiakos Piräus sicherte sich Rosenborg Trondheim Platz drei und den UEFA-Cup. Der umjubelte Ausgleich nach Rivaldo-Führungstor für die Griechen (25.) gelang dem Ex-Austrianer Thorstein Helstad in der 88. Minute.

Adriano erhöht CL-Torkonto auf zehn

Wie Stadtrivale Milan in Istanbul feierte Inter einen überzeugenden 4:0-Erfolg gegen Artmedia Preßburg. Den Blau-Schwarzen reichte der Kanter- allerdings auch zum Gruppensieg in Pool H. Stürmerstar Adriano, der bis dahin seit August in Pflichtspielen nicht getroffen hatte, erhöhte sein CL-Torkonto in insgesamt elf Spielen gleich um drei Treffer (41., 59., 74.) auf deren zehn. Figo hatte Inter in Führung gebracht (28.). Der FC Porto und die Glasgow Rangers trennten sich nach Toren von Lisandro (60./Flugkopfball) und McCormack (84.) 1:1. (APA/red)

GRUPPE E:

  • FC Schalke 04 - PSV Eindhoven 3:0 (1:0) Gelsenkirchen, 53.993 (ausverkauft). Tore: Kobiaschwili (18./Elfmeter, 72., 79./Elfmeter)

  • Fenerbahce Istanbul - AC Milan 0:4 (0:1) Istanbul. Tor: Schewtschenko (16., 52., 70., 76.)

    GRUPPE F:

  • Real Madrid - Olympique Lyon 1:1 (1:0) Madrid. Tore: Guti (41.) bzw. Carew (72.)

  • Rosenborg Trondheim - Olympiakos Piräus 1:1 (0:1) Trondheim. Tore: Helstad (88.) bzw. Rivaldo (25.). Rote Karte: Pantos (85./Olympiakos). Riseth (Rosenborg) verschießt Elfmeter (86.)

    GRUPPE G:

  • RSC Anderlecht - FC Chelsea 0:2 (0:2) Brüssel. Tore: Crespo (8.), Carvalho (15.)

  • FC Liverpool - Betis Sevilla 0:0 Liverpool.

    GRUPPE H:

  • Inter Mailand - FCA Preßburg 4:0 (2:0) Mailand, 0. Tore: Figo (28.), Adriano (41., 59., 74.)

  • FC Porto - Glasgow Rangers 1:1 (0:0) Porto. Tore: Lisandro (60.) bzw. McCormack (83.).
    • Bild nicht mehr verfügbar

      Beachtliche vier Tore in Istanbul für Schewtschenko (Milan).

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Auch Adriano (Inter/re) war nach dem Führungstor von Figo regelrecht in Torlaune.

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Ebenso treffsicher: Kobiaschwili (Schalke)

    Share if you care.