Das nackte Geschenk

25. November 2005, 16:51
posten

Geschenke, die sich selbst auspacken, leben, ohne Rückgaberecht? Wer jetzt an Haustiere unter dem Christbaum denkt, liegt völlig daneben. Schließlich geht es um die hohe Kunst des Ausziehens

Ein Geschenk ist ein Objekt, es wird ausgewählt, übergeben, gemocht oder gehasst. Die meisten bleiben nach der Übergabe stumm und beschweren sich nicht, aber glaubt man Toni Montana, dann fühlen sich die Toaster, DVD-Player und Buchgutscheine unter den Christbäumen dieser Welt manchmal doch recht komisch. Toni Montana ist Stripper, zusammen mit seiner Frau Lara koordiniert er das Tänzer-Netzwerk Girl / Menstrip, das in Süddeutschland und Österreich auf Geburtstagen, Firmenfesten und Bachelor-Partys auftritt. "Wir werden als Appetithäppchen und Entertainment-Faktor verschenkt", sagt Toni, meist kommt der Auftrag per Telefon oder E-Mail: "Wir wissen nie, bei wem wir landen. Ob wir uns im Alltag mit diesen Leuten abgeben, geschweige denn eine Party feiern würden. Manchmal sind die Kunden doch recht angetrunken."

Aber Toni Montana ist ein professionelles Geschenk

"Wir machen unseren Job", sagt er, "und liefern eine seriöse, professionelle Show. Egal wo." Seit acht Jahren treten die beiden als Striptease-Tänzer auf, haben sich auf Dutzenden Feiern ausgewickelt - nur die Verpackung wechselt. Lehrerin, Seemann, Feuerwehrmann, Motorrad-Braut. 15 Shows haben sie im Programm. "Wir sind da flexibel und richten uns nach den Kundenwünschen", sagt Lara, "meistens buchen uns Freunde oder Kollegen des Beschenkten. Wir sollen ja eine Überraschung sein." Einmal zog sich Lara dann auch ein weißes Kleid und eine Rotkreuz-Kappe an und tanzte im Spital, weil ein Patient vor einer schweren OP noch eine "sexy Krankenschwester sehen wollte". Lara lacht, so ganz versteht sie es wohl nicht, aber das muss ein Geschenk ja auch nicht, es muss vor allem gefallen.

"Rote Meile"

Girl / Menstrip haben schon in der Sat.1-Show "Rote Meile" und verschiedenen Musikvideos getanzt und absolvieren bis zu 15 Auftritte pro Monat. Ein Team umfasst normalerweise bis zu sechs Akteure, "aber manchmal schicken wir auch 15 Jungs oder Mädels los". Advent und Fasching sind Hochsaison für die Erotik-Dienstleister. Toni Montana hat tatsächlich auch die Nikolaus-Nummer im Programm. Er taucht im roten Mantel auf, verteilt ein paar Geschenke und fragt, wer besonders brav war. Dann fliegt der Mantel in die Ecke, Pyro-Effekte gehen los, und die weihnachtliche Stimmung ist bald verflogen. Toni Montana ist ein hochwertiges Geschenk, darauf legt er Wert. "Es ist ja nicht so, dass wir ne schwarze Hose und ein Hemd anhaben und einen auf Dirty Dancing machen. Wir wissen, was wir tun."

Girl / Menstrip, da geht es ihnen wie vielen anderen Produkten, sind Teil eines Massenmarktes. Erotik ist in der gegenwärtigen Konsumkultur überall und verfügbarer denn je. Toni Montana findet es schade, dass manche "Leute sich das daheim per DSL reinziehen und keinen Wert mehr auf Qualität legen." Er sieht sein Projekt als Teil der Jahrzehnte alten Kultur der Revue-Shows. Er findet: "Nicht alle unsere Kollegen geben sich genug Mühe." Manchmal aber kann auch das beste Geschenk nichts ausrichten. Lara sagt: "Wenn die beschenkten Leute zu verklemmt sind, wird es für uns natürlich schwierig. Auch das passiert, das ist nicht schön." Man kann die Tänzer aber nicht einfach in die Ecke stellen oder gar umtauschen. "Wir ziehen das dann durch."

 "Ich will unterhalten, die Leute erfreuen und Spaß machen."

Wenn er von seinen Erfahrungen als Geschenk spricht, dann klingt Toni Montana fast idealistisch: "Ich will unterhalten, die Leute erfreuen und Spaß machen. Aber was passiert, das bestimmen wir." Bei Auftritten sind immer Security-Leute dabei, verhandelt wird nicht, Vertrag ist Vertrag: "Wir machen keinen Vollstrip, die Damen lassen sich nicht berühren. Wir setzen die Grenzen." Auch mit einem Geschenk kann man eben nicht alles machen.

Zu Weihnachten verschenken Toni und Lara "natürlich keine Tänzer". Schmuck, Parfüm oder ein Wellness-Urlaub gefallen ihnen viel besser. (moor/Der Standard/rondo/24/11/2005)

Ihre Show kann man unter girl- menstrip buchen.
Share if you care.