Pornofotos: Neuer Vorwurf gegen Arzt

24. November 2005, 22:02
posten

Drei der Mädchen gaben an, auch sexuell missbraucht worden zu sein

Knittelfeld/Leoben - Der Skandal rund um einen Knittelfelder Arzt, der pornographische Fotos von Patientinnen angefertigt haben soll, weitet sich aus. Nun wird auch wegen schwerem sexuellen Missbrauch ermittelt. Drei der Mädchen, die nun etwa 14 sind und Patientinnen bei dem Arzt waren, gaben bei ihren Einvernahmen an, auch sexuell missbraucht worden zu sein, als sie noch jünger als 14 waren, so ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Leoben.

Über den Beschuldigten, der seit einer Woche in Untersuchungshaft ist, wurde am Dienstag ein Berufsverbot verhängt. Laut SPÖ-Gesundheitslandesrat, Helmut Hirt, gilt dieses vorerst bis zum Ende des Strafverfahrens. (cms, DER STANDARD Printausgabe 24.11.2005)

Share if you care.