Aliensuche vor dem aus

2. Dezember 2005, 13:20
12 Postings

SETI@home wird beendet – neues "distributed Computing"-Projekt in den Startlöchern

SETI@home (Search for Extraterrestrial Intelligence) war eines der größten und am längsten andauernden Projekte für "distributed Computing". Der Bildschirmschoner, der die freien Kapazitäten eines PCs nutzt, konnte Downloads in Millionenhöhe verzeichnen. Die so erlangte Rechenkapazität wurde für die Suche nach außerirdischem Leben verwendet.

BOINC

SETI@home wird nun am 15. Dezember beendet um dann Teil des Berkeley Open Infrastructure for Network Computing (BOINC) zu werden. Die Ergebnisse des Projekts sollen dann im Internet der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Auf der Webseite des Projekts wird Nutzern von SETI@home Classic geraten die Software zu deaktivieren und SETI@home/BOINC zu installieren.

Es geht weiter

Damit soll auch in Zukunft die Suche nach Aliens ermöglicht werden, allerdings kann die Rechenkapazität auch anderen Forschungsprojekten zur Verfügung gestellt werden. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Mit SETI@home konnte bei der Suche nach Aliens jeder mithelfen. Das wird allerdings mit ähnlichen Programmen auch in Zukunft möglich sein.

Share if you care.