Achter Radiopreis für Erwachsenenbildung vergeben

27. März 2006, 16:04
posten

Drei Auszeichnungen für ORF-Sendungen, eine für Radio Orange - Preisverleihung am 17. Jänner im RadioKulturhaus

Der am Mittwoch in einer Jury-Sitzung ermittelte achte Radiopreis für Erwachsenenbildung in den Sparten Kultur, Information sowie Bildung/Wissenschaft (Eduard Ploier-Preis) und Interaktives/Experimentelles geht heuer an drei Produktionen des ORF (Ö1, FM 4) und eine Produktion von Radio Orange 94.0. Die Verleihung der jährlich vergebenen Auszeichnungen findet am 17. Jänner im RadioKulturhaus statt. Der Schriftsteller Peter Henisch wird die Festrede halten.

Auszeichnungen für Kurt Reissnegger und Elisabeth Scharangbr>

In der Sparte "Kultur" geht der von der ARGE Bildungshäuser, dem Bücherei Verband, dem Verband Österreichischer Volkshochschulen und dem WIFI gestiftete Preis an Gestalter Kurt Reissnegger und dessen kleine Tochter Anna Hutter für eine Sendung der Reihe "Spielräume spezial: "Kinderlieder - für Dich und mich". In der Kategorie "Information" erhält die Gestalterin Elisabeth Scharang die Auszeichnung für "Doppelzimmer Spezial mit Elfriede Jelinek".

Diagonal-Sendung prämiert

Den Eduard Ploier-Preis der Sparte "Bildung/Wissenschaft" erhält heuer das Team der Sendung aus der Reihe "Diagonal": "60 Stunden-Woche-immer mehr Arbeit für immer weniger Leute?". Geehrt werden dafür Michael Schrott, Peter Lachnit, Martina Frühwirth, Andrea Hauer, Nora Kirchschlager und Ulrike Schmitzer.

Alexander Pollak ausgezeichnet

Sieger der Kategorie "Interaktives/Experimentelles" ist Alexander Pollak für "Radio Stimme: Das Gedenk-/Dank-/Gedanken-Jahr 2005" von Radio Orange 94.0.

Für die diesjährige Preisvergabe wurden 59 Sendungen eingereicht. Davon kamen 31 vom ORF und 28 aus sechs privaten Radio-Sendern. Der Jury gehören Vertreter der Volksbildungseinrichtungen, des Bücherei Verbands, des Wifi und Journalisten (u. a. eine Mitarbeiterin der APA - Austria Presse Agentur) an. (APA)

Share if you care.