Montan-Uni Leoben rät: Wirtschaft sucht Kunststofftechniker

20. Dezember 2005, 11:47
20 Postings

Doppelte Absolventenanzahl wird benötigt - Metallurgen fehlen ebenfalls - Mit Aufklärungsarbeit an Schulen möchte man Interessierte überzeugen

Rund 1.500 akademisch geschulte Logistiker werden österreichweit in den nächsten fünf Jahren von der Wirtschaft gesucht, benötigt werde aber auch die doppelte Anzahl an Kunststofftechnik-Absolventen, im Bereich der Metallurgie sei der Bedarf um das Dreifache höher als Absolventen vorhanden sind, informiert die Montanuniversität Leoben. Um potenziellen Studienanfängern Einblick in das entsprechende Studienangebot zu geben, veranstaltet die obersteirische Hochschule am kommenden Freitag einen Informationstag.

Mehr AbsolventInnen nötig

Die Studienrichtung Kunststofftechnik liege seit Jahren zwar vorne bei den Anfängern, dennoch brauche die Wirtschaft mehr Absolventen als man derzeit Studierende ausbilde, schildert Margit Keshmiri von der Öffentlichkeitsabteilung der Uni im Gespräch mit der APA. Zurzeit schließen rund 15 bis 20 Absolventen pro Jahr dieses Studium ab. "Das wird auch in den nächsten drei bis vier Jahren so bleiben, weil sich die Anfängerzahlen in den letzten Jahren nicht rasant geändert haben", so die Mitarbeiterin.

Erstmals haben die Maturanten offensichtlich die sich ihnen bietende Chance erkannt: Das Kunststofftechnik-Studium verzeichnet heuer rund 50 Anfänger (davon 14 weibliche), im Vorjahr waren es noch 29. Man hofft, dass dieser Trend anhält: Dann könnte man die von der Wirtschaft benötigte Anzahl in frühestens drei Jahren erreichen.

Auf rund 40 Absolventen pro Jahr möchte man in den nächsten zwei bis drei Jahren in der Studienrichtung Metallurgie kommen. Derzeit seien es noch durchschnittlich 18, hieß es. Heuer haben 31 Personen - darunter drei Frauen - ihr Studium in Metallurgie begonnen. 2004 waren es um zehn weniger.

Aufklärungsarbeit

Mit Aufklärungsarbeit in Schulen möchte man Interessierte von einem Studium an der Montan-Uni überzeugen. "Leider besteht teilweise noch das Bild, dass man an der Montanuniversität ausschließlich Studien wie Montanmaschinenwesen und Bergbau studieren kann", so Keshmiri. Für Frauen sei grundsätzlich jedes Studium an der Hochschule geeignet: "Das Interesse muss vorhanden sein, das ist alles." Eine schulische Ausbildung ohne Naturwissenschaften sollte ebenfalls kein Grund sein, ein technisches Studium nicht zu beginnen: Im ersten "einheitlichen Studienjahr" würden alle "auf das gleiche Level gebracht" werden.

Am Informationstag am 25. November können Interessierte "vor Ort" Einblick in die einzelnen Studienrichtungen nehmen: Mitarbeiter informieren an den Instituten über die Ausrichtungen der Bildungsangebote, Karrierechancen bis zu Studienaustauschprogrammen. (APA)

"Tag der offenen Tür"

Montanuniversität Leoben
25. November ab 10 Uhr
Infos online unter www.unileoben.ac.at

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Auf rund 40 AbsolventInnen pro Jahr möchte man in den nächsten zwei bis drei Jahren in der Studienrichtung Metallurgie kommen. Derzeit sind es noch durchschnittlich 18.

Share if you care.