Nobelpreiswoche ohne Harold Pinter

5. Dezember 2005, 12:53
posten

Krebskranker Autor im Krankenhaus - Rede für Preisverleihung am 7. Dezember aber zuvor noch per Video aufgezeichnet

London - Der diesjährige Literatur-Nobelpreisträger Harold Pinter ist ins Krankenhaus eingeliefert worden. Der britische Dramatiker fühle sich seit einiger Zeit schon nicht gut, sagte seine Agentin Judy Daish am Montag in London. Der 75-jährige Pinter hatte seine Teilnahme an der Preisverleihung in Stockholm bereits in der vergangenen Woche aus gesundheitlichen Gründen abgesagt. Er leidet an Kehlkopfkrebs.

Aus welchem Grund der Schriftsteller nun ins Krankenhaus eingeliefert wurde, konnte seine Agentin am Montag nicht sagen. Pinter habe aber am Sonntag noch seine Rede zur Preisverleihung aufgezeichnet, die am Mittwoch in Stockholm zu hören sein wird, wo alle Nobelpreisträger sprechen werden. Die feierliche Überreichung der Preise und das Galadiner finden am Samstag statt.

Pinters Verleger Stephen Page von Faber & Faber wird bei der Preisverleihung am 10. Dezember - dem Todestag des Stifters Alfred Nobel - die Auszeichnung und das Preisgeld in Höhe von 1,1 Millionen Euro im Namen des Dramatikers annehmen. (APA/dpa)

Share if you care.