Bludenz: "Schwarzkappler" mit Messer verletzt

24. November 2005, 09:05
1 Posting

20-jähriger Kontrolleur erlitt zehn Zentimeter tiefe Stichwunde

Bregenz - Bei einer Fahrscheinkontrolle in Bludenz wurde einem 20-jährigen "Schwarzkapler" eine zehn Zentimeter tiefe Stichwunde durch einen Stich in den Rücken zugefügt. Der 20-Jährige Dornbirn führte eine Fahrkartenkontrolle durch, dabei wurde er in einem Bus von dem 32-Jährigen angepöbelt. Daraufhin kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung, in deren Verlauf der Bludenzer sein Taschenmesser zückte und zustach. Er wurde auf freiem Fuß angezeigt, teilte die Sicherheitsdirektion mit.(APA)

Share if you care.