Lieben Rath Fessler gewinnt IWO-Österreich

9. Dezember 2005, 14:18
8 Postings

Das Institut für wirtschaftliche Ölheizung hat zu Wettbewerbs-Präsentation geladen

Lieben Rath Fessler war, u.a. gegen den Etathalter FCB Kobza, angetreten, die ölpreisgeschockten Österreicher für den Umstieg auf eine neue Ölheizung zu erwärmen. IWO-Österreich, das Institut für wirtschaftliche Ölheizung, hatte zu einer Wettbewerbs-Präsentation geladen, die Lieben Rath Fessler für sich entscheiden konnte.

Schwerpunktmedium dieser aktuellen Kommunikationsarbeit für IWO wird Fernsehen sein, die Produktion dazu wird noch im laufenden Jahr erfolgen und die Schaltung bereits mit Jahresbeginn 2006 aufgenommen werden. (red)

Share if you care.